Trainer im Kletterwald – ein Job ganz oben

 In Allgemein

„Und wenn ihr eine Frage habt oder nicht mehr weiterkommt, dann ruft ihr einfach ganz laut Trainer. Dann kommt sofort einer angelaufen, rote Jacke, beige Hose, und hilft euch. Immer.“ Ein Standardsatz aus der Einweisung hinter dem sich viel mehr verbirgt, als die meisten Gäste vermuten. Denn der Trainer ist nur wichtig, wenn es mal schief geht, oder? – Falsch.

Unsere Trainer sind ein handverlesener Haufen Menschen, die alle eines auszeichnet: man kann ihnen bedingungslos vertrauen. Ein guter Trainer tut alles dafür, dass man ihn nicht braucht. Er empfängt die Gäste am Basecamp, stattet sie mit Informationen und Ausrüstung aus, zeigt ihnen, wie man die Ausrüstung anlegt und be
nutzt, überwacht die Kletterer im Einweisungsparcours und später in den hohen Parcours, gibt Hinweise und Tipps, lobt oder beruhigt, und verabschiedet sich wieder mit einem Lächeln. Wenn alles gut gegangen ist, war das ein guter Tag.

Fit und hoch motiviert – unsere Trainerinnen und Trainer
Und wenn man uns mal braucht? Dann ertönt der Ruf „Trainer“ durch den Wald, und wir kommen gelaufen. Unsere Frauen und Männer in Rot haben alle eine fünftägige Ausbildung absolviert, die sich streng an den Richtlinien der European Rope Course Association (ERCA) orientiert. Alle drei Monate müssen sie eine sogenannte „Aktivierung“, eine unter verschärften Bedingungen durchgeführte Testrettung bestehen. Sie müssen immer fit sein, immer aufmerksam und immer bereit.

Der fluffigste Hund der Welt
An einem kalten Morgen sind sie die ersten, die die Parcours überprüfen und bei Gewitter die letzten, die sich aus den Parcours abseilen. Zu unserem Team gehörten und gehören schon ganz unterschiedliche Menschen: Abiturienten, Studenten, Feuerwehrmänner, Erzieher, Cosplay-Kostümdesigner, sogar ein mehrmaliger Deutscher Meister im Bogenschießen. Von 18 bis 65 Jahren haben wir alles im Team. Sogar einen Hund haben wir: Bajo – der fluffigste Hund der Welt.

Alles außer langweilig – der Job im Wald
Im Betrieb teilen sie sich auf: Basecamp, Einweisungen, Parcoursaufsicht, Personal Trainer, Veranstaltungsbetreuung. Der Sicherheitstrainer ist für die Sicherheit im Wald verantwortlich, der Servicetrainer für die Aktivitäten an der Hütte und in den Einweisungsparcours. Wir bilden so aus, dass alle Mitarbeiter möglichst alle anderen Positionen kennen und wissen, worauf es jeweils ankommt. Wenn es mal hektisch wird, oder jemand mal Pause braucht, gibt es immer einen Kollegen der übernehmen kann.

Eines ist ganz sicher: Du.

Du bist neugierig und könntest das auch? Dann bewirb Dich bei uns! Sende einfach eine E-Mail an info(at)freiraum-erlebnis.de und fordere unseren Mitarbeiterbogen an!

Kontakt

Sie haben Fragen oder Anregungen? Nutzen Sie das Kontaktformular.